Montag, 17. Juli 2017

Krawall und sexuelle Übergriffe in Schorndorf

Sexuelle Übergriffe und Randale auf dem Stadtfest in Schorndorf bei Stuttgart

 

Wie schon aus Köln bekannt, waren auch auf dem diesjährigen Stadtfest in Schorndorf (Rems-Murr-Kreis) unsere Neubürger aus der muslimischen Welt heftig dabei unsere Kultur durch Übergriffe zu bereichern. Die Stadtväter sind völlig ratlos, weil sie etwas noch nie erlebt haben. Keiner dieser Grapscher oder Flaschenwerfer konnte gefaßt werden. Warum nicht???
Hat man hier überhaupt ein echtes Interesse daran diese Männer zu fassen. denn hat man sie erst einmal, musss man auch etwas gegen sie unternehmen. Da wird großes Gescheie von gurherzigen Helferlein aus dem pensionierten Lehrerinnen-Spektrum und den grünen Dummschwätzern zu erwarten sein. So ein Bürgermeister kann dagegen nicht einfach seine ehrliche Meinung äußern, ohne nicht als Nazi oder Rassist beschimpft zu werden. Letzten Sommer schon haben solche Goldjungen aus der Asylantenszene in Kirchheim/Teck ihr Unwesen getrieben, und die Gutherzigen mit Helfersyndrom haben erst mal den Bademeister in den Schwitzkasten genommen, weil dieser die Polizei holen wollte und ihn asl Rassisten beschimpft, ohne zu wissen, was sich zuvor abgespielt hatte. Nicht nur in der schwäbischen Provinz sind die Leute dämlich, aber dort besonders. Wem es selbst zu gut geht, der will halt helfen, gell! 
In Schorndorf waren die Grapscher junge Männer aus dem Irak und aus Afghanistan.  Wollen wir wirklich noch mehr von dieser Sorte, die unser Leben vergiften???

Für die Qualitätsmedien spielen diese Vorfälle mal wieder keine Rolle, zu belanglos, zu provinziell!
Merkel und Konsorten holen diese Unmenschen hier her, haben die Folgen nicht bedacht, und wir müssen die Suppe auslöffeln. Was glaubt diese Frau eigentlich, wie lange ein Volk das noch mitmacht? Ich hoffe, dass all diese unfähigen Leute nach den Wahlen nichts mehr zu melden haben. Eigentlich müsste man sie persönlich verantwortlich machen, schon deshalb, weil sie sagte, es sei ihr egal ob sie schuld sei. 

"Wer könnte in Abrede stellen, daß die Alarmisten, wie üblich, nahezu völlig recht haben? Die Bewohner der wohlhabenden Nationen schlafwandeln zumeist im unpolitischen Pazifismus. Sie verbringen ihre Tage in einer vergoldeten Unzufriedenheit. Unterdessen vertiefen sich an den Rändern der Glückszonen ihre Belästiger, ja ihre virtuellen Henker in Lehrbücher der Sprengstoffchemie, entliehen aus den öffentlichen Bibliotheken des Gastlandes.“
Zitat Peter Sloterdijk (Philosoph, ergo Vordenker)

https://www.swr.de/swraktuell/bw/stuttgart/nach-krawallen-in-schorndorf/-/id=1592/did=19912496/nid=1592/5pgm89/index.html 

Was hier nicht erwähnt wird, ist die Tatsache, dass diese 1000 Randalierer aus dem Asylantenkreis stammen. das will man nicht aussprechen in Stuttgart.
http://www.swp.de/ulm/nachrichten/suedwestumschau/schorndorf_-krawalle-und-sexuelle-uebergriffe-bei-volksfest-15437214.html 

http://wort-woche.blogspot.de/2016/07/verscharfung-des-sexualstrafrechts-nein.html 
http://wort-woche.blogspot.de/2016/08/burkiniverbot-am-strand-und-im-freibad.html 

Was treiben die eigentlich alle in Germoney?  Warum bleiben sie nicht daheim?  Weil sie sich bei uns im Paradies wähnen, alles kostenlos, sogar noch Mädchen-Bergapschen bleibt straffrei!!
http://wort-woche.blogspot.de/2016/02/mannliche-fluchtlinge-lassen-ihre.html 

Ja, ja, ja, ich hege generell einen Verdacht, wenn ich einen sehe, von dem ich annehme, dass er aus Islamistan stammt. Denn ich bin ein vorsichtiger Mensch und nicht lebensmüde! 
http://wort-woche.blogspot.de/2017/01/generalverdacht-gegen-alle.html 

Heute beeilen sich die Medien heraus zu stellen, dass es nicht erwiesen sei, dass die Krawalle von Migranten ausgingen. Bürgermeister Klopfer stellt fest, dass man eigentlich gar keine Aussagentreffen könne, außer dass 2 Gruppen gegeneinander agierten. Schuld sei der Alkohol.
Man wird dies vermutlich zum Anlass nehmen den Konsum von Alkohol allgemein einzuschränken. 
es würde mich nicht wundern, wenn sich nach gründlicher Untersuchung zeigt, dass eine dieser Gruppen eben doch aus Migranten bestand, genau wie vor einem Jahr in Bauzen. Islamverrückte vertragen keinen ALKOHOL, weil sie den auch gar nicht trinken dürfen. Möglicherweise fehlt ihnen auch wie denindigenen Völkern das Gen, welches für den Abbau des Alkohols zuständig ist. Hat das schon mal jemand untersucht?? Wenigstens haben sie nicht versucht die sexuelle Belästigung von Asylbewerbern abzustreiten.

Auch bei einem Fest in Böblingen (ebenfalls Nähe Stuttgart) wurden sexuelle Übergriffe bekannt. Laut Polizei wurde eine Gruppe betrunkener Afhganen aggressiv. Mehrere geschädigte junge Frauen meldeten sich.

Wenn jemand in seinem Heimatland angeblich mit dem Tode bedroht wird, verstehe ich nicht, weshalb diese Männer nicht froh sind in Sicherheit zu sein, sich stattdessen nur daneben benehmen. Wenn aber in deren Heimatländern, Frauen nur einen Dreck wert sind, braucht man sich nicht zu wundern. Wundern muss man sich lediglcih über Pro-Asyl-Tanten, die sich beharrlich weigern, diesen Typen Manieren beizubringen. Es gibt sogar grüne Mädchen, die sich nach einer Vergewaltigung durch Kulturbereicher nicht zu einer Anzeige hinreißen lassen, damit eben diese Kulturbeicherung keinen Kratzer erleidet.
http://wort-woche.blogspot.de/2017/04/linke-jugend-lat-arabischen.html

Ebenfalls im Raum Stuttgart (Esslingen) gab es an einer Schule einen Amok-Alarm. Schüler sagten unabhängig voneienander aus, dass ein junger Mann mit einer Pistole im Hosenbund nach einem bestimmten Schüler gefragt habe.  Nach der Beschreibung etlicher Schüler soll er einen dunklen Teint gehabt und unverständlich gesprochen haben. So ein Zufall aber auch!


Schwäbische Beschaulichkeit in Winnenden, nicht anders als in Schorndorf oder Esslingen! Damit ist es vorbei!
Das war kein Amoklauf wie 2009 in Winnenden, wo sich ein verzweifelter Schüler rächen wollte. Die Situation war eine andere.

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/schorndorf-gdp-fordert-nach-krawallen-auf-schorndorfer-woche-konsequenzen-a-1158417.html 
  Hier versucht der Spiegel mal wieder zu relativieren. Die "armen" Flüchtlinge sind erst später dazu gekommen, also völlig harmlos. Die Bösen sind wie immer nur die Bio-Deutschen. Notfalls leiden die Asylanten mal wieder an psychischen Problemen und sind für ihr Verhalten nicht verantwortlich.
Deutsche Schüler hingegen sind für alles und immer verantwortlcih allein aufgrund der Tatsache, dass sie keine armen Asyl-Hascherl sind! 

19.7.2017

Schon wieder neue Varianten des Krawalls. Nun gibt doch man zu, dass viele Migranten, Asylanten und Flüchtlinge unter den Randalieren waren. Vermutlich haben die den ganzen Schlamassel auch entzündet. In der Stadt waren 2 Arabergruppen mit jeweils circa 50 Personen unterwegs.  Ohne Merkels Grenzöffnung hätten wir diesee Probleme nicht.

http://www.swp.de/bietigheim/nachrichten/suedwestumschau/schorndorfer-krawalle_-_ploetzlich-aenderte-sich-die-richtung_-15449032.html


 

Keine Kommentare: