Mittwoch, 13. Februar 2019

Was zum Teufel ist ein Werkstadtgespräch?

Was will uns die CDU mit dem Begriff "Werkstadtgespräch" suggerieren? 

 

Unliebsamen Zeitgenossen werfen Politker gerne vor, sie würden gezielt Begriffe benutzen, um zu zündeln. Was wollen uns die unliebsamen Zeitgenossen von der CDU eigentlich mit "Werkstadtgesprächen" weismachen? Wollen sie uns einreden, dass sie wider Erwarten etwas arbeiten? Entschuldigung, aber gearbeitet wird in einer Werkstadt tatsächlich. Dort fallen häufig Späne. Dort entstehen Produkte, welche dann verkauft werden, wodurch Steuern anfallen. Schließlich muss der ganze Bockmist, den Leute wie Krampf-Kackenhauer produzieren, auch bezahlt werden.
In der Machtzentrale von CDU oder SPD wird nicht gearbeitet, sondern gelabert. Dort fallen vielleicht Dinge herunter, die Politiker für überfföüssig halten, wie z.B. Rücksicht auf Menschen, die den ganzen Mist finanzieren. Falls es in der Werkstadt  der CDU noch niemandem aufgefallen sein sollte, kommt noch mal eine kleine Erinnerung von mir:
 "Die Bürger dieses Landes, in erster Linie die von den Grünen und Linken so verhassten Bio-Deutschen, erarbeiten die vielen Milliarden Euronen, die so gerne über deren Köpfe hinweg verprasst, fehlinvestisiert oder an testosterongesteuerte Männerhorden aus Islamistan großzügig verschenkt werden."
Nun betreiben diese Ego-Scheinpolitiker seit geraumer Zeit gerne Augenwischerei mit Worten. 
Neuerdings gibt es keine "neuen" Gesetze mehr, die besser als die "alten" sein sollen. Nein, man muss das für dumm gehaltene Volk für noch blöder verkaufen, als man selber ist. Deshalb gibt es jetzt ein "Gutes Kita-Gesetz". Was soll der Schmarrn?
Ein neues Gesetz zur Familienpolitik nennt man gleich hochtrabend "Das starke Familiengesetz". Wollen Sie uns eigentlich verarschen, Ihr unliebsamen Politiker?
Soll das implizieren, dass vor der gefälschten Frau Doktor Franziska Giffey alle Gesetze ungut, schwach oder schlecht waren und deshalb eine Verballhornung im Titel dringend nötig ist, um scheinbar die Sache zu verbessern?
Ich glaube langsam wirklich, in Berlin hält man den Durchschnittsdeutschen für genauso blöd wie die gesamte Regierung tatsächlich ist. Solchen Namen traut doch der dämlichste deutsche Michel nicht über den Politikerlaufbahn-Weg.

Nun also noch Werkstadtgespräche. Wo haben diese Leute eigentlich deutsch gelernt? In Baden-Württemberg jedenfalls lernte man per Definition noch Begriffe sinngemäß auseinanderzuhalten. In Berlin mag das wohl von jeher anders gewesen sein. Ich weiß nicht, was man dort den Schülern je beigebracht hat. Woher stammen die vielen Analphabeten eigentlich? Natürlich wird uns auch hier ein X für ein U vorgemacht. Ertsens lernen Schüler in NRW und Berlin schon lange nichts Rechtes mehr (ein schönes Wortspiel!). Hinzu kommt erschwerend, dass Migrationshintergrund häufig analphabetisch ist, besonders bei aus der Heimat nachgeholten Ehefrauen. 

Ist ein Werkstadtgespräch ein neues Wort für Laberrunde im Plernarsaal? Eigentlich sollte man ein Gespräch unter Handwerkern zwischen Schraubstöcken oder Holzlatten darunter verstehen.
Dazu passt auch, wenn Politiker von einem Workshop sprechen, wenn sie sich gemeinsam mal wieder Unsinniges ausdenken.

Für alle Giffeys und Krampf-Kackenhauers der deutschen Politikerlandschaft noch mal zum Mitschreiben:
Eine Werkstadt ist eine Arbeitsstätte, in der mittels Geräten und Maschinen Produkte hergestellt werden. Es ist der Raum, in dem ein Gewerk ausgeführt wird (ein Handwerk). Man benutzt hierzu häufig die Hände, wenn manche dieser Handwerker auch oft nur über zwei linke davon verfügen. So kommt doch meistens ein Handwerksprodukt dabei heraus. Manchmal wird dort auch nur repariert. 
Selbst dazu scheint jedoch unsere Politik nicht in der Lage zu sein, weil sie vermutlich nur über zwei linke Hirnhälften verfügt. Viele der in der Politik Wirkenden, auffallend häufig bei den Grünen, wirken nur deshalb in Quatschbuden als Quasselstrippen, weil sie mangels handwerklichem Geschick in keiner echten Werkstadt landen konnten. Die einzigen Späne, die bei den Quasselkaspern im Plenarsaal entstehen sind gequirlte Schei...-Gesetze, die man den Menschen mit falschen Definitionen schön zu reden versucht.

ZU Beginn dieses "Werkstadtgesprächs" Toppte die Große Vorsitzende Krampf-Katzenhauer mit ihrere Ansprache an ihre "Lieben Sozialdemokraten". Ist die Frau schon dement, oder haben die heimlich die SPD und die CDU schon offiziell zusammengelegt? Wäre auch keine Unterschied zur Kotzaliation.

Was kommt als nächstes? Wird demnächst aus der "Bürgerrente" das "Famose Lebensrecht", aus Hartz IV das "Liebe Arbeitsgesetz" aus dem Arbeitsrecht das "Bunte-Teilhabe-Gesetz"??? Auch schön wäre ein "Drolliges Drogengesetz" oder ain "Attraktives Attentatsgesetz", in welchem man das Bleiberecht und die Altersteilzeit für Hinterbliebene von Selbstmordattentätern in Deutschland regeln könnte.
Wenn der Politiker* nicht mehr weiter weiß, gründet er einen Arbeitsscheiß aus neuen Definitionen. 
Neuer Wein in alten Schläuchen--oder alter Mist in neuen Worten? 
Glaubt Ihr wirklich, unliebsame Politiker, Ihr könnt uns mit soclhem Unfug hinters Licht führen?

Macht endlich Eure Arbeit für unser Geld! Ihr seid schließlich auch alle, genau wie die bunten Männerhorden, nur Negativ-Steuerzahler. Basta! Holt Euch mal ne Flasche "Gescheites Denkwasser".
https://www.deutschlandfunk.de/neues-familiengesetz-das-staerkste-an-dem-gesetz-ist.694.de.html?dram:article_id=437942 
https://www.wp.de/politik/nach-plagiats-vorwuerfen-stresstest-fuer-franziska-giffey-id216428013.html 
für alle, die keine Ahung haben:
https://de.wikipedia.org/wiki/Werkstatt 

http://wort-woche.blogspot.com/2019/01/wir-brauchen-keine-gewalttatigen.html
http://wort-woche.blogspot.com/2018/12/massenvergewaltigungen-und-uberfalle.html 
http://wort-woche.blogspot.com/2018/10/kann-die-regierung-mich-zwingen-alle.html 

http://www.pi-news.net/2019/02/die-berlinale-falle-und-die-r-a-f-radikale-antifa/ 
http://www.politikversagen.net/ 

Wieder wird ein Einheimischer von einer Gemeinde zugunsten von Asylforderern aus seiner Wohn ung geschmissen, weil Flüchtlinge Vorrang haben:
https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2019/fluechtlingshelfer-74-muss-wohnung-fuer-fluechtlinge-raeumen/
Nennt man das dann "Das Schöner Wohnungsumlegesgesetz"?

Frühlingswochenende lockt viele Messerstecher aus ihren Unterkünften auf die Straßen:
http://www.pi-news.net/2019/02/fruehlingserwachen-in-merkel-deutschland-das-blutige-messer-wochenende/

 

Donnerstag, 3. Januar 2019

Wir brauchen keine gewalttätigen Jugendlichen aus muslimischen Ländern-Nicht in Amberg und nirgendwo in Deutschland!

Bernd Riexinger übernimmt die Verteidigungs-Rolle von gewalttätigen Jugendlichen von Simone Peter.

Von der grünen Peter müssen wir glücklicherweise keine Verteidigungssprüche pro gefährliche Asylanten-Männer mehr ertragen. Sie ist weg vom Fenster! Diese Rolle übernimmt jetzt der linke Schwaben-Riexinger. Er meint zu den Vorfällen in Amberg, bloß weil ein paar jugendliche Betrunkene ein bisschen gewalttätig unterwegs waren, darf man doch nicht gleich überreagieren und die armen Flüchtlingskinder in ein unzumutbares Heimatland zurückschicken!! 

"Riexinger, was falle ein?" Solch eine Aussage ist ein Schlag ins Gesicht all derer, die von den Islam-Verrückten angegrifen wurden! Hat der seine Sinne noch beieinander?

Die marodierenden Männerhorden trieben sich schon am Samstag vor Silvester (29.12.18) unkultiviert durch die Sadt Amberg in Bayern.  Am 1.1.19 fuhr in Botropp und Essen ein psychisch belasteter Mann mit seinem Auto in Menschenmengen, um angeblich gezielt Ausländer zu erwischen. Um welche psychischen Belastungen handelt es sich bei dem Mann? Kann es vielleicht sein, dass er erleben musste, dass man Asylforderern alles vorn und hinten reingeschoben hat, und er selbst von diesem Staat fallen gelassen wurde?? Würde mich nicht wundern. Hat man ja auch schon Frauen mit Kindern aus ihren Gemeindewohnungen geworfen, um Flüchtilanten dort unterzubringen.

 Über die erste Tat in Amberg schwieg die Gutmenschen-Presse erst mal eine knappe Woche, während sie sich über die Tat in Botropp schon nach ein paar Stunden ausführlich über die Tat im Zusammenhang mit Rassismus äußerte. Auch der Innenminister von NRW (Reul) war sofort zur Stelle, um seinen Unmut über Fremdenfeindlichkeit kundzutun. In Amberg durfte sich der Bürgermeister Cerny zwar zur Gewalt in seiner Stadt äußern, aber nur im lokalen Kreis, damit auch möglichst im Rest von Deutschland keiner davon erfährt. Selbstverständlich konnte auch hier die Relativierung nicht fehlen. Augenblicklich wurde wieder darauf hingewiesen, dass man nicht pauschal über Flüchtlinge den Stab brechen darf, weil die Mehrheit der illegalen Migranten natürlich nur die besten Absichten mit ihrer illegalen Einreise hegte. 

Der nicht-neutral-berichtende linke Claus Kleber fragte den OB von Amberg auch direkt danach, ob sie beide sich denn über diesen Vorfall unterhalten würden, wenn die Täter deutsche  Hooligans gewesen wären. Er implizierte dadurch den Zuhören, dass dem sicher nicht so sei, weil man Gewalttaten von Asylanten schwerer bewertet  als die von Bio-Deutschen. Dem ist mitnichten so Herr Links-Kleber!

Diese Auffassung der Dinge ist momentan sehr angesagt, weil der Gutherzen-Presse die Argumente ausgehen. Das Gegenteil ist der Fall, wie man auch im Fall von Botropp sieht und hört. Wenn ein Deutscher oder mehrere sich etwas zu Schulden kommen lassen, wird die gesamte Maschinerie von Gutmenschen und Ministern aufgefahren, um die böösen Deutschen zu verdammen. Haben sich Männerhorden, die uns um angebliche Hilfe vor angeblicher Verfolgung gebeten haben, von ihrer hässlichsten Seite gezeigt, wird sofort von Linken-Riexinger eine harmlose Jugend-Bubelei daraus. 

Wenn ein Spiegel-Radakteur (Claas Relotius) ganze Geschichten erfindet und fälscht, wird einen Tag darüber berichtet und schon ist die Sache wieder vergessen. Vermutlich wechselt der Märchenerzähler vom Spiegel zur taz oder Welt oder Zeit. Egal, der Mann wird nicht untergehen. Schließlich hat er keine Straftaten von Asylanten erfunden. Das wäre natürlich dann eine Sensation, auf die sich die Gutherzen-Presse stürzen könnte!! Aber so, nicht so schlimm, war ja eine linke Hetzzeitung! Was ist bloß aus Augsteins "Sagen, was ist!" geworden? 
 
Links gilt immer als gut und richtig, auch wenn Reporter dafür Geschichten erfinden und lügen, dass die Balken sich biegen. Die menschliche Vernunft wird dem Islam unterworfen, weil die von ihrer eigenen Gutherzigkeit Besoffenen glauben, sie könnten die Nazischuld der Deutschen dadurch aufheben, dass sie einer unbegrenzten, gedankenlosen Fremden-Liebe frönen. Vergehen von wildgewordenen frauen- und deutschfeindlichen Mannsbildern werden nichtig geredet oder verschwiegen, während Taten von Biodeutschen  sofort Minister aufs Parkett holen. 

Erinnere ich mich falsch, oder waren nach dem Weihnachtsmarkt-Attentat von Berlin überhaupt keine Minister  am Tatort, oder erst Jahre danach?

Zum Teufel mit dem dummen Geschwätz von Bernd Riexinger und Claus Kleber! Da bleibt einem die Zunge im Hals kleben, so schlüpfrig ist das Gelaber! Diese Leute sollen sich nicht mehr zu Fake-News äußern!

https://www.youtube.com/watch?v=QK-Md_q7zWk 
https://dieunbestechlichen.com/2019/01/amberger-fluechtlingsgewalt-in-der-relotius-presse/ 
https://haolam.de/artikel_36090.html 
https://juergenfritz.com/2017/07/23/wie-die-tuerken-nach-deutschland-kamen/ 


http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/der-fall-claas-relotius-wie-der-spiegel-auf-die-faelschungen-reagiert-a-1244569.html
http://wort-woche.blogspot.com/2018/08/durch-asylanten-wird-angeblich.html 
http://www.pi-news.net/2019/01/spiegel-sueddeutsche-bild-alle-waren-alle-sind-relotius/ 
http://wort-woche.blogspot.com/2018/12/massenvergewaltigungen-und-uberfalle.html 
http://wort-woche.blogspot.com/2018/10/kann-die-regierung-mich-zwingen-alle.html
http://wort-woche.blogspot.com/2018/09/aachener-friedenspreis-fur-kriminelle.html 
http://wort-woche.blogspot.com/2018/08/dunja-hayali-im-gesprach-mit-maria.html
http://www.pi-news.net/2019/01/wer-die-musik-bestellt/ 

 

Samstag, 15. Dezember 2018

Massenvergewaltigungen und Überfälle auf Frauen

 Werden Massenvergewaltigungen und Überfälle auf Frauen in Deutschland nun zur Normalität, an die wir uns gewöhnen sollen?

Wenige Wochen nach der Massenvergewaltigung an einer Studentin in Freiburg, die sogar den bedachten Ministerpräsidenten von Baden-Württemberg Winfried Kretschmann zu unbesonnenen Äußerungen, wie "marodierende Männerhorden" hinreißen ließ, nun schon wieder eine solche. Diesmal an einer 15-jährigen Schülerin in Augsburg. Auch diesmal wieder spielte sich die Tat in einem Asylheim ab. Mehrere Afghanen sollen daran beteiligt gewesen sein. Warum hat man bis jetzt in den Beitrags-finanzierten Öffentlich-Rechtlichen-Gutmenschen-Sendern noch nichts davon gehört? Will man diese Taten unter dem Deckel halten, damit sich niemand darüber aufregt??

Am selben Tag, als dies bekannt wurde, wurden ebenfalls in Bayern, drei Frauen unabhängig voneinander mitten auf der Straße niedergestochen und lebensgefährlich verletzt. 

Einen Tag zuvor wurde im beschaulich schwäbischen Nest Bietigheim-Bissingen eine 88-jährige Frau am hellichten Vormittag niedergeschlagen und beraubt. Sie muss zuvor ausspioniert worden sein, wie sie bei einer Dorf-Filiale einer südwestdeutschen Bank mehrere hundert Euro abhob, die wohl das Weihnachtsgeschenk für die Enkel sein sollten. Der Täter konnte unerkannt fliehen, da er das Flüchten wohl schon einstudiert hatte. Die Frau hatte erst vor ein paar Monaten eine Hüftoperation über sich ergehen lassen, weshalb sie mit Rollator unterwegs war. Neben der psychischen Verletzung kam ein erneutes Erschwehren der Gehfähigkeit hinzu.

Dasselbe Drama spielte sich einen Tag später, wiederum am hellichten Tag,  mitten in der Stuttgarter Innenstadt ab. Hier war eine etwas jüngere Frau betroffen. Im Gegensatz zun Bissingen ist dies ja nicht gerade ein Dorf, wo keine Menschen unterwegs sind. Hier weiß man wenigstens, dass es sich um einen Mann mit schwarzen Haaren, Bart und dunklem Teint handelt.

Diese beiden verfolgten uns 2015 in Eichstätt bis in eine kleine Kapelle, wo wir vor ihnen flüchteten.


In Bietigheim-Bissingen fanden bereits zwei gleichartige Überfälle auf Frauen jenseits der 60 statt, nachdem sie wohl beim Abheben von Geld bei Postbank bzw. Sparkasse beobachtet wurden und unmittelbar danach von hinten überwältigt wurden. In diesen beiden Fällen soll es sich um Schwarz-Pigmentierte gehandelt haben.  Nun leben zwar solche Menschen auch seit vielen Jahren oder von Geburt an in der Schwaben-Provinz, aber in solch einer Kleinstadt würde niemals jemand seine Nachbarin derart überfallen. Da müsste doch derjenige nicht nur mit Erkennung rechnen sondern auch den Umstand in Kauf nehmen, dass er nach dem Ertappen, die Stadt verlassen muss, weil ihn jeder kennt. So etwas tut nur jemand, der hier nicht heimisch ist. Die Stadt hat schließlich jede Menge dieser fremden Männerhorden aufgenommen.  

Wie man an diesen Fällen gut erkennen kann, suchen sich die kräftigen Wehrdienstverweigerer  aus islamischen Kriegsgebieten hauptsächlich ältere Frauen, gerne mit Gebrechen, für ihre kulturelle Negativ-Bereicherung aus der Bevölkerung, um sie auszurauben. Mit ihrem Ejakulat bereichern sie am liebsten gemeinsam mit Glaubensgenossen blutjunge Mädchen, welche oft noch  durch Kirchengemeinden oder Sozialeinrichtungen dazu angestiftet werden, sich den testotsteron-gesteuerten Muslimen anzunehmen, damit diese sich bei uns nicht so einsam fühlen.

Warum werden diese Asylheime nicht bewacht von Leuten, die junge Mädchen dort nicht hinein lassen? Auch das von einem Asyl-Begehrer ermordete Mädchen  in Wiesbaden war häufiger Gast in solch einer Unterkunft. Der irakische Flüchtlinge floh dann vor der deutschen Polizei mitsamt Familie in den so gefürchteten Irak, in den er absolut nicht zurück geschickt werden wollte. Deutsche Anwälte halfen ihm bei der Verzögerung.

Auch eine andere junge Frau wurde von solch einem Asyl-Heuchler in einem Flüchtlingsheim von einem Gambier ermordet. Man kann schon bald nicht mehr mitzählen. 

Eine Familie aus Bayern hat nichts besseres zu tun als Björn Höcke zu verklagen, weil scheinbar ein Foto der ermordeten Tochter  auf dessen Homepage zu sehen ist. Der Bruder des Mädchens, welches in ihrer Einfalt bei einem marokkanischen LKW-Fahrer eingestiegen ist, hat öffentlich bekannt gegeben, dass er keinen Groll gegen den Mörder hegt. Aber gegen Menschen, die generell die Ermordung junger Mädchen durch vom Islam verwirrte Männer eindämmen wollen, kann man so viel Groll hegen, dass man sie deshalb verklagt? Wie pervers ist das denn?

Hat die Merkel-Regierung die Menschen in Deutschland schon dermaßen gehirngewaschen, dass keiner mehr vernunftbegabt entscheiden kann, was richtig und was falsch ist? 

Die Eltern der in Freiburg ermordeten Studentin haben (unter kräftigem Zuschuss von Steuergeld) eine Stiftung gegründet, welche ausschließlich ausländische Studenten finanziell unterstützt. Als gläubige Menschen können sie wohl der Ermordung der Tochter noch Positives abgewinnen. Offensichtlich üben sie  in "Europa" einen hochdotierten Job aus, der auch über die entsprechenden Beziehungen Gelder locker machen kann. 

Diese Welt ist nur noch verrückt und keineswegs von Verstand geleitet. Ein junger männlicher CDU-Gutmensch glaubt die AfD bloßstellen zu können, indem er darauf hinweist, dass man Kopfverhüllungen von Frauen nicht verhindern könne, weil dieser  Verhinderung die Religionsfreiheit entgegen stünde. Mitnichten, junger Mann! Herrchen Philipp Amthor sollte nicht von der falschen Prämisse ausgehen, dass Frauenverhüllungen irgendetwas mit Religion zu tun habe. Diesen Denkfehler begehen viele Islam-Liebhaber. Frauenverhüllung stellt lediglich ein Instrument zur Frauenunterdrückung dar, sonst nichts. Deshalb verhindern diese Idioten auch die freie Entfaltung ihrer muslimischen Töchter durch Verhüllung. Wie soll sich ein 8-jähriges Kind frei bewegen in einer unmenschlichen Verhüllung? Das ist ja nicht angedacht, dass Mädchen sich erst an Freiheit gewöhnen. Man muss ihnen diese Verirrung in ein freies Leben bloß wieder abgewöhnen, wenn man sie später zur Heirat zu ihrem Cousin zwingt.

Das ist die deutsche Frau?


Zu diesem Zwecke hält nun auch der Bundesgerichtshof die neu gefasste Regelung zur Nichtanerkennung von Kinderehen, die im Ausland geschlossen wurden, für verfassungswidrig!!
Das muss man sich mal auf dem Gehörgang zergehen lassen! Sogar der Islam-Freund Haiko Maas hat  begriffen, dass Kinder spielen und lernen sollen, statt von schwanz-gesteuerten Männern begattet zu werden. Nun will unser oberstes Gericht kleine Mädchen mit Vergewaltigern alleine lassen! Das kann man nur verstehen, wenn man annimmt, dass diese Richter Teil der grünen Gesinnung sind, die bereits in den 80er Jahren einen Antrag auf Straffreiheit für Sex mit Kindern forderten. Nun haben diese Leute den Marsch durch die Institutionen angetreten und erklären Kinder zu Freiwild. Da kann man auch gleich die Verhüllung erlauben. Verhüllung von Verbrechen!

Diese Deutschland macht mich krank! 
http://www.pi-news.net/2018/12/lehrer-aerzte-polizisten-50-helfer-schreien-hilfe-deutschland/ 

http://www.pi-news.net/2018/12/augsburg-fuenf-afghanen-vergewaltigen-15-jaehrige/ 
https://www.br.de/nachrichten/bayern/angriffe-auf-frauen-taeter-von-nuernberg-weiter-auf-der-flucht,RCHG9aQ 
https://www.br.de/nachrichten/bayern/messerattacken-in-nuernberg-wohnung-durchsucht,RCD5jFh 
http://wort-woche.blogspot.com/2018/10/kann-die-regierung-mich-zwingen-alle.html 
http://wort-woche.blogspot.com/2018/09/aachener-friedenspreis-fur-kriminelle.html 
https://web.de/magazine/panorama/boeller-verursachen-panik-einkaufszentrum-verletzte-33468960 
https://politikstube.com/allein-im-jahr-2018-rund-30-000-fluechtlingsbabys-in-deutschland-geboren/ 
https://www.journalistenwatch.com/2018/12/15/kuschelrichter-koma-kopftreter/ 
https://www.tag24.de/nachrichten/die-linke-fluechtlinge-gefluechtete-berlin-ausweise-solidarische-stadt-903023 
https://www.krone.at/1827181 
http://www.patriotpetition.org/2018/12/12/die-elternspionage-broschuere-der-amadeu-antonio-stiftung-gehoert-sofort-eingestampft/ 
https://www.freiewelt.net/blog/duerfen-asylbewerber-in-deutschland-kriminell-sein-werden-bleiben-10076575/

 

Samstag, 20. Oktober 2018

Kann die Regierung mich zwingen alle Menschen zu lieben?

Mal hypothetisch gefragt: "Muss man wirklich alle Menschen lieben, wie es in der Bibel steht, oder darf ich auch den hassen, der mein Kind ermordet hat?"

Diese Frage beschäftigt mich schon lange. Unser Ober-Justitiar Heiko Maas hat beschlossen, jegliche Hass-Rede schon im Keim ersticken zu wollen. Funktioniert das wirklich? Ist Hass nicht eine allzu menschliche Regung, die in uns allen steckt? Kann ganz Deutschland auf Befehl nach der Bibel leben und jedem die zweite Backe hinhalten, auf die jeder draufhauen darf, wie er Lust hat? Schwierige Frage, vor allem in heutiger Zeit, wo das Land geradezu überschwemmt wird von islamischen Wertvorstellungen, nach welchen jeder Ungläubige getötet werden darf (nein-- soll), sobald man ihm begegnet. 
Schwer zu glauben, dass Menschen, die sich nach einem heiligen Buch richten, welches als Ziel verfolgt, alle Menschen bedingungslos zu lieben und gewaltlos durch die Welt zu gehen, gut und gerne mit anderen zusammenleben, die anstreben, den Gutmenschen zu töten. Das bedeutet, dass man alle Gewalt gegen sich selbst nicht erwidern darf und im Einklang leben muss mit jenen, denen ihre heiligen Riten genau das Gegenteil vorschreiben. Wie gesagt: "Tötet die Ungläubigen (also die blöden Christen, Juden, Abtrünnigen und alle, die keine Salafisten oder Sunniten sind), sobald Ihr ihrer habhaft werdet." 

Wer sich als guter Moslem in der Minderheit eines Landes befindet, darf auch zu Beginn Freundschaft und Gutmütigkeit vortäuschen, um sein wahres Gesicht zu zeigen, sobald seine Glaubensbrüder die Übermacht haben oder sie auf dem Weg dort hin sind. Dann müssen sie sich nicht mehr verstellen.
Wie soll man diese zwei verschiedenen Welten unter einen Hut bekommen? Wie soll man zusammenleben mit Menschen, die ständig Deine Vernichtung im frommen Hinterkopf haben?
Nur ein schlechter Moslem, ist ein guter Moslem, also einer, der nicht nach den Regeln des Koran lebt.

Gestern Abend (19.10.18) habe ich mal wieder im "Nachtcafe" bei SWR 3 reingeschaut. Michael Steinbrecher, ein geschätzter Moderator der Sendung, präsentiert stets interessante Themen, abseits aller Mainstream-Meinungen. Diesmal ging es um "Quälende Ungewissheit", also wieder um individuelle menschliche Gefühle. Einer der Gäste war Andreas Lösche, der Bruder der im Sommer verschwundenen Studentin Sophia, deren Leiche in Spanien gefunden wurde, nachdem sie ahnungslos zu einem marokkanischen LKW-Fahrer eingestiegen war, um von Leipzig nach Amberg zu ihrer Familie zu kommen. Die Polizei hat sich wohl bei der Suche nach der Tramperin nicht gerade mit Ruhm bekleckert, so dass die Familie mit Freunden und Verwandten quasi im Alleingang die Suche nach Tochter und Schwester aufnahm. Man kann nicht glauben, dass sich in diesem Land einzelne Städte noch offizielle Gefechte liefern, wer wohl für die Suche einer vermissten Person zuständig ist, und wer lieber gar nicht zuständig sein will. Ist doch alles nur Arbeit!

Da verstehe ich die Unzufriedenheit des Bruders der ermordeten jungen Frau. Was er aber dann von sich gab, konnte ich fast nicht glauben. Der Bruder sagte von sich, er hege keinen Groll gegen den "mutmaßlichen" Mörder.---- Nachdem Maaßen schon zu Fall gebracht wurde, weil er von einem Mörder sprach und nicht von einem "mutmaßlichen Mörder", weil ja keiner ein Mörder ist, bis das Gericht dies bestätigt hat.----muss man auf der Hut sein, was man sagt. Nach der Heiko-Maasschen-Hass-Reden-Aktion, muss man doppelt aufpassen, dass man sich auf gar keinen Fall dazu hinreißen läßt, irgendeinen Hass zu zeigen. "Hassen verboten, nur Küssen erlaubt". 
Andreas Lösche hat stattdessen die Personen verklagt, die den Mord an seiner Schwester nicht gutheißen, regt sich über Pegida und AfD auf, die es wagen gegen die Ermordung junger Frauen zu demonstrieren. Ist ja klar, wenn Regierung, Alt-Parteien und Medien gemeinsam versuchen, sämtliche Morde zu vertuschen, klein zu reden, am besten gar nicht darüber reden! Da darf doch der Bruder einer ermordeten Studentin diesen Mörder nicht hassen. Reflexartig muss erwähnt werden, dass die seelige Gemeuchelte sich brav, wie der deutsche Bürger zu sein hat, in der Flüchtlingshilfe engagiert hat. Irgendwie hat man doch dasselbe von der ermordeten Studentin in Freiburg schon so vernommen.  Deren Eltern haben nun eine Stiftung ins Leben gerufen, die bedürftige Studenten in Freiburg finaziell unterstützt---wohlgemerkt aber nur ausländische Studenten, dass da man bloß kein armer Deutscher davon profitiert, zumal das gesamte Stiftungsgeld nicht ausschließlich von der hinterbliebenen Familie stammt, sonder großzügig mit Steuergeld aufgepeppt wird.----
Irgendwie werde ich den Verdacht nicht los, dass hier was nicht stimmt. Kann es wirklich sein, dass ich nicht den kleinsten Groll hege gegen jemanden, der mein Kind oder meine Schwester umgebracht hat, nachdem er ihr auch noch ganz Unaussprechliches angetan hat? Ist dies gelebte Bibel-Frömmigkeit oder angepasste Ausblendung persönlicher Gefühle. Niemand, auch noch so viel Merkel-Geschwafel kann mir einreden, dass Hass nicht ein zutiefst menschliches und verständliches Gefühl ist, genau wie Liebe oder Zweifel oder auch Vorsicht. 
Nächstes Stichwort: "Vorsicht". Sollten Eltern und Geschwister ihren jungen weiblichen Familienmitgliedern nicht besser zur Vorsicht raten. Wenn man doch genau weiß, dass ein Wolf, der Kreide gefressen hat, nicht automatisch zum harmlosen Schaf mutiert, sollte ich mir dann nicht besser die gesamte Erscheinung des heuchlerischen Wolfes anschauen und mich lieber nicht zu ihm ins Bett legen oder in den LKW setzen?
Wenn natürlich jeder Pfaffe, jeder grüne Kommunist oder volksverdummende Pseudo-Journalist sich alle Mühe gibt, sich der derzeit herrschenden Meinungsvorschrift a la Maas und Merkel zu unterwerfen, hat die Mutter keine Chance mehr ihr Kind zu schützen. Kinder gehen gerne meinungsfremd. 
Nein, armes Deutschland: "Deutsche Gesetze sollen gelten, obwohl sie ursprünglich für vernunft-einsichtige Deutsche gemacht wurden. Gegen den Islam haben unsere Gesetze nicht die geringste Chance, solange man die Scharia und Verhüllungen von Frauen schon im Kindesalter hofiert. Kommt bitte endlich zur Vernunft! Ich will keine Scharia in Deutschland und ich will auch keine Verleugnung von menschlichen Gefühlen, bloß weil man sich dem Islam unterwerfen soll! Muslime haben keine Probleme sofort laut zu schreien, wenn sie ihren Hass auf uns zeigen wollen und ihn auch raus lassen! 

Die Grünen wollen uns nicht nur bevormunden und erziehen. Nein, sie wollen uns auch unsere ureigensten Gefühle rauben. Das bedeutet sie wollen uns eine Gehirnwäsche verpassen. Wer das nicht versteht, dem ist nicht zu helfen. Die Grünen glauben tatsächlich, sie können Gefühle wie Hass per Dekret verbieten und uns zur allgemeinen Fremdenliebe verpflichten. Das geht nicht. Manche Dinge lassen sich nie ändern. Gefühle wie Liebe und Hass finden ihren Weg unabängig von Parteien. 
Mir geht das alles so auf die Nerven, diese Heuchelei, diese Bevormundung, diese Dummheit!

http://wort-woche.blogspot.com/2018/09/aachener-friedenspreis-fur-kriminelle.html 
http://wort-woche.blogspot.com/2018/08/dunja-hayali-im-gesprach-mit-maria.html 
http://wort-woche.blogspot.com/2018/08/durch-asylanten-wird-angeblich.htmlhttp://wort-woche.blogspot.com/2018/07/metwo-da-machen-sich-mal-wieder-leute.html
https://www.cicero.de/innenpolitik/mord-sophia-loesche-afd-pegida-rechtsextreme-hassmails-heinrich-bedford-strohm 
https://www.swr.de/nachtcafe/sendung-am-19-quaelende-ungewissheit/-/id=200198/did=22394494/nid=200198/e17s37/index.html   
https://www.infranken.de/regional/bayreuth/getoetete-sophia-l-familie-protestiert-gegen-verwendung-ihres-fotos-bei-afd-demonstration;art213,3478416 
https://terminegegenmerkel.wordpress.com/2018/10/22/trotz-giessener-paedogruenenprozess-wollen-die-hessen-al-wazir-zum-grosswesir-machen/ 
 

Sonntag, 2. September 2018

Aachener Friedenspreis für Kriminelle, die sich Künstler nennen

Der Aachener Friedenspreis geht dieses Jahr an eine sog. Künstlergruppe, die die Deutschen zu kriminellen Handlungen auffordert. Ist das Kunst, oder kann das weg?

Als ich gestern Nacht glaubte, ich müsse unbedingt noch die Tagesthemen im ARD sehen, fiel ich aus allen Wolken. Als erstes musste ich feststellen, dass im Gegensatz zu den Ausführungen des ZDF, im ARD wieder einmal die bösen Deutschen als Nazi-Verbrecher dargestellt wurden, die mit Hitler-Rufen durch Chemnitz "marschierten". Im ZDF wurde 30 Minuten vorher darauf verwiesen, dass Gewalt in Chemnitz an diesem Sonntag einzig von der linken Antifa ausging, wie wir das bereits aus Hamburg kennen.  Diese Diskrepanz hat mich schon geärgert. 

Als der smarte Ingo Zamperoni dann einen Bericht über die Vergabe des Aachener Friedenspreises an eine selbsternannte "Künstlergruppe" namens "Peng" berichtete, fiel mir dann tatsächlich die Kinnlade nach unten. Menschen, die sich erdreisten sich als Künstler zu bezeichnen, haben Filmchen gedreht, die die braven deutschen Gutmenschen allen Ernstes zu kriminellen Handlungen aufrufen. In einem Video-Spot wird angewiesen, wie man sich als Fluchthelfer betätigen soll. In einem anderen zeigt man eine Frau als Mischung zwischen Robin Hood und Catweazle mit geschwärzter Augenpartie, wie sie in einem Supermarkt ganz dreist und selbstverständlich als Diebin unterwegs ist. Dies wird damit gerechtfertigt, dass sie nicht klaue sondern an die Richtigen zahle. 

Das frechste an der ganzen Nachricht, dass die Aktionen dieser Kunst-Kriminellen auch noch von der Bundeskulturstiftung finanziert wird. Ein offener Aufruf zum Rechtsbruch, zu Straftaten wird durch einen Friedenspreis belohnt? Verkehrte Welt! 
Es werden Menschen offen zur Fluchthilfe und zum Diebstahl aufgefordert und dieses Verhalten mit einem Preis gekrönt!?
Kein Wunder, dass es in Deutschland als größeres Verbrechen gewertet wird, seine Meinung zu sagen, solange diese nicht links-gerichtet ist, oder wenn Demonstranten mit nach oben gerecktem Arm demonstrieren wollen, dass einiges schief läuft in diesem Land. Dass ein Mensch durch ein Messer ermordet wurde, scheint eine untergeordnete Rolle zu spielen. Vergewaltigte und ermordete Studentinnen oder kleine Mädchen waren Ingo Zamperoni keine Nachricht wert. Erst als Menschen dagegen demonstrierten, wurde für ihn eine bemerkenswerte Tatsache daraus. 

Außerdem läßt man ein junges Pärchen seinen Senf zu beträchtlichen Problemen in unserem Land dazu geben. Dieses Pärchen erscheint, als wenn es geistig nicht ganz auf der Höhe wäre. Das Mädel meint ernsthaft, man solle jeden repektieren und willkommen heißen, der hier her kommen MÖCHTE!! Also alle Welt nach Deutschland! Die Damen und Herren von den Tagesthemen zahlen dafür! Mit unseren Zwangsgebühren wird scheinbar so manchem Moderator das Gehirn vernebelt!
Auch Illner hat sich diese Woche nicht mit Ruhm bekleckert, indem sie eine gesitig unterbelichtete Barley eingeladen hat. Barleys Ton war eindeutig: "Besorgte Bürger gibt es nicht in Chemnitz. Wer da mit läuft ist ein Nazi! Die Ängste der Menschen sind nur Gefühle, keine Fakten. Sie darf aber ihren gefühlten Schwachsinn zum Besten geben! Eine Gästin mit Urlaubsgatte aus Afrika, beschrieb ihr Unwohlsein, wenn sie bei einer Überlandfahrt in Brandenburg an deutschen Fahnen vorbei fahren muss. Oh Allah! Wie furchtbar, überall in Deutschland deutsche Fahnen! Wären ihr arabische Flaggen lieber? War die Frau schon mal in Dänemark? Dort sind die heimatlichen Flaggen überall zu sehen, sogar auf Geburtstagskuchen, und kein Mensch stört sich daran. Na ja, schließlich ist alles besser als deutsch! Deshalb muss ja alles Deutsche auch ausgerottet werden. Darum unternimmt man auch nichts gegen Messermörder! Bloß nicht ausweisen, sonst können sie nicht mehr bei der Vernichtung der Deutschen behilfllich sein. 

Es geht mir allmählich so auf die Nerven, dass dieser Staat sich nur damit beschäftigt, wie man gegen Demonstranten vor geht, statt sich endlich darum zu kümmern, kriminelle Verbrecher und Mörder heim zu schicken! Es ist nicht nötig unbedeutende Pseudo-Künstler mit Preisen zu überschütten, die zu kriminellen Taten aufrufen.

Mit anderen Worten, man braucht nur kriminell genug zu sein, um einen Friedenspreis zu bekommen! 
Was hat eine politische, linke Antifa-Aktion mit Kunst zu tun? Wenn Kunst so kriminell und kunstlos ist, dann verzichte ich gerne darauf.

Die Tagesthemen und der Zampano Ingo können mir auch gestohlen bleiben. Wie wär es denn mit einer Kunstaktion, die dazu aufruft, endlich mal die Wahrheit zu sagen? 

Nicht noch mehr Kopftücher im Alltag! Schwaben ist nicht Orient!

Wenn wir noch mehr Alimente für islamistische Eroberer zahlen müssen, werden wir bald alle so aussehen!
Kein Friedenspreis für Idioten, die andere zu kriminellen Handlungen überreden und die wollen, dass wir uns noch mehr Schmarotzer ins Land holen, die unsere Töchter ermorden!!

https://www.br.de/radio/bayern2/sendungen/zuendfunk/deutschland-geht-klauen-warum-das-peng-kollektiv-zum-diebstahl-aufruft-100.html 

https://www.tagesschau.de/inland/aachenerfriedenspreis-peng-101.html 
https://www.ardmediathek.de/tv/Tagesthemen/tagesthemen/Das-Erste/Video?bcastId=3914&documentId=55626928 
https://philosophia-perennis.com/2018/09/01/es-gibt-sie-tatsaechlich-die-hetzjagden-auf-minderheiten-in-deutschland/ 
https://www.youtube.com/watch?v=QcLPF-AX6Ng 

http://wort-woche.blogspot.com/2018/08/dunja-hayali-im-gesprach-mit-maria.html
http://wort-woche.blogspot.com/2018/08/durch-asylanten-wird-angeblich.html
https://www.tagesschau.de/inland/aachenerfriedenspreis-peng-101.html

https://www.freiewelt.net/blog/demotermine-0309-09092018-10075563/ 
https://petraraab.blogspot.com/2014/01/sind-die-uberfalle-von-muslime-auf.html 

So danken eingeschleuste Asylanten uns unsere Gutmütigkeit.
http://www.pi-news.net/2018/09/abdullah-17-ich-darf-toeten/ 

https://www.youtube.com/watch?v=qvXqSDGLcQo