Samstag, 23. Juni 2018

Deutsche Flüchtlinge stellen Antrag beim BAMF


 Deutsche Familie von Rügen stellt Antrag beim BaMF

 Den folgenden Brief einer Mutter an das BAMF fand ich bei
http://www.pi-news.net/ 
Wenn die Realität nicht so traurig wäre, könnte man diesen Brief für einen Aprilscherz halten. Trotzdem: Selten so gelacht!


Absender:
Verfolgte deutsche Familie
mit 4 kleinen Kindern
Rügen

Betreff: Zuwendungsantrag
Sehr geehrte Damen und Herren,
laut unsere hochgeschätzten Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel ist „jeder, der in diesem Land lebt“ das Volk. Bezugnehmend auf diese Aussage, sowie den Artikel 3 im Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland, der sich mit den Grundrechten und der Gleichheit beschäftigt, übersende ich Ihnen heute eine Anfrage zur Übernahme der Kosten zur „Deckung persönlicher Bedürfnisse des täglichen Lebens“ für meine 4 Kinder [1. Kind J. (10 Jahre), 2. Kind L. (8 Jahre), 3. Kind F. (7 Jahre) und 4. Kind F. (5 Jahre).
Die Aufstellung der monatlichen Kosten ergibt sich wie folgt:
  1. Musikunterricht für Kind 1 mtl. 50,-€
  2. Musikunterricht für Kind 2 mtl. 40,-€
  3. Musikunterricht für Kind 3 mtl. 37,50€
  4. Reitunterricht für Kind 2 mtl. 60,-€
  5. Kosten für Selbstverteidigungskurse Kind 1-4 mtl. 280,-€
  6. Kindergartenkosten für Kind 4 (Teilzeit) mtl. 95,03€
  7. Hortkosten für Kind 3 (Teilzeit) mtl. 56,82€
  8. Hortkosten für Kind 2 (Teilzeit) mtl. 56,82€
  9. Verpflegungskosten für Schul-/KiTa-Essen mtl. 154,-€ (3,10€ pro Schul-/
  10. Kita-Essen pro Wochentag, plus KiTa-Zusatzverpflegung 0,50€ pro Tag)
  11. Krankenversicherungskosten für Kind 1-4 mtl. 410,36€
 
 Das Kindergeld, welches ich in Höhe von etwa 200Euro pro Monat und Kind vom deutschen Staat erhalte, verwende ich zur „Deckung des notwendigen Bedarfs“ wie z.B. weitere Nahrung, Kleidung und Körperpflegekosten der Kinder. Ich verzichte daher darauf weitere Kosten geltend zu machen. Auch Miet- oder Wohngeld werde ich aus Kulanz ebenso wenig abfordern wie Sachleistungen, Handykosten, Taschengeld oder medizinische Leistungen für mich und meinen Mann.

Ich gehe davon aus, dass Ihnen meine Kinder ebenso viel wert sind wie die Kinder unserer ausländischen Mitbürger- und Bürgerinnen, und bitte Sie daher mir die oben aufgeschlüsselten Gesamtkosten in Höhe von 1.240,53€ monatlich in Zukunft bis zum 3. eines jeden Monats auf mein Konto zu übermitteln.

Außerdem wäre ich dazu bereit Deutschland freiwillig zu verlassen. Mit welchen Mittel kann ich in diesem Fall von Ihnen rechnen? In Anlehnung an die sogenannten REAG/GARP- Programme, die durch die IOM und die Bundesländer durchgeführt werden, gehe ich davon aus, dass Sie unter diesen Umständen die Flugkosten für meine 6-köpfige Familie übernehmen und rechne außerdem mit einer finanziellen Start- und Reisebeihilfe für einen leichteren Neustart.

Ich danke Ihnen für Ihre wohlwollende Bearbeitung meines Anliegens und verbleibe mit freundlichen Grüßen,
Peggy Schwarzer 


PS: Sollten Sie erwägen meinen Antrag ohne Prüfung mit dem Hinweis, dass es sich bei meiner Familie nicht um Migranten oder Flüchtlinge, sondern um eine deutsche Familie handelt, abzulehnen, so erinnere ich Sie noch einmal an den 3. Artikel im deutschen Grundgesetz. Sollte Ihnen dies nicht genügen, so teile ich Ihnen mit dass ich mich inzwischen als Fremder im einst eigenen Land fühle, und gelte damit quasi als „Flüchtling vor den Flüchtlingen“.

Anderenfalls: bitte teilen Sie uns mit ob mein Antrag größere Aussicht auf Erfolg hat wenn ich unsere Pässe wegwerfe und uns als 6 minderjährige rüganer Kriegsflüchtlinge erneut bei Ihnen melde.
PPS: Kopien der entsprechenden Verträge (KiTa, Sport- und Musikunterricht, Essengeldabrechnungen aus Schule und Kindergarten, sowie Krankenversicherungsnachweise) übersende ich Ihnen gern nach Aufforderung an die entsprechende Stelle.


 Der Antrag wurde bereits im März 2017 gestellt und blieb bis jetzt unbeantwortet.
Artikel 3 des deutschen Grundgesetzes sagt:
(3) Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden. Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden.
  
http://www.pi-news.net/2018/06/deutsche-familie-beantragt-leistungen-beim-bamf/


Dazu passt auch, dass sich wieder mal ein Anwalt nicht zu sehr entblödet, um den Polizisten, welcher den Mörder (Ali Bashar) der 14jährigen Susanna aus dem Irak zurückholte, nun verklagt, weil es angeblich nicht rechtens sei diesen in seine Heimat zurück Geflohenen wieder nach Deutschland zu holen. Der  Karlsruher Anwalt Daniel Sprafke hat Strafanzeige gegen den Präsidenten der Bundespolizei (Dieter Romann) sowie ale an der Rückholung beteiligten Polizisten gestellt wegen des Verdachts der Freiheitsberaubung zum Nachteil des Ali Bachar. 

Man faßt es nicht!

 Merkwürdigerweise ist es aber rechtens einen Asylbewerber, der von Bulgarien in sein Herkunftsland  Afghanistan abgeschoben wurde, per Linienflug flugs wieder nach Deutschland zu holen, weil er hier bei einem Zwischenstopp ein weiteres Asylgesuch gestellt hat??!!
Was ist nur aus diesem Land geworden? Vollkommen durchgeknallte Anwälte und vom Gutmenschentum durchgedrehte Verrückte!!
https://www.freiewelt.net/nachricht/bild-asylbewerber-drohten-mit-attentaten-und-selbstmordanschlaegen-10074793/ 
http://wort-woche.blogspot.com/2018/06/merkel-will-keinen-alleingang.html 
http://wort-woche.blogspot.com/2018/06/weiterer-mord-und-gewalttaten-von.html 
http://wort-woche.blogspot.com/2018/05/ramadan-soll-angeblich-ein-alter.html 
http://wort-woche.blogspot.com/2018/04/gehort-der-islam-zu-deutschland.html 

Montag, 18. Juni 2018

Merkel will plötzlich keinen Alleingang nach all ihren einsamen Entscheidungen?!

Wieso will Merkel jetzt plötzlich keinen Alleingang von Deutschland? Bisher hat sie doch nur rücksichtslose, majestätische Entscheidungen getroffen, wie es ihr gefiel!

Ganz plötzlich, wo es um Zurückweisung von Flüchtlingen und um die Pistole, die Seehofer ihr vor die Brust hält, will die Kanzlerin keinennAlleingangohn sich mit anderen Ländern vorher zu besprechen. Hat sie sich 2015 um die Belange anderer gekümmert? Es war Merkel schon immer vollkommen hleichgültig, was andere wollen. Im Eu-Ausland hielt man sie angesichts der Flüchtlingsströme für verrückt. Sie hat sich über Befugnisse hinweggesetzt als ginge es um die Sorte des Eises, das man am Nachmittag zu sich nimmt. Sie hat die Ausmaße ihre Entscheidung im Alleingang nicht überblickt und es war wurscht, was andere davonn hielten. Sie interessierte sich weder für die Meinung der europäischen Länderchefs noch für die Ansichte ihres eigenen Volkes, wenn man das so sagen darf. Wir, das Volk, gehören ja nicht ihr sondern nuns selbst. Sie sagte, wenn sie keine freundlcihes Gesicht zeigen darf, dann sei das nicht mehr ihr Land. 

"Frau Merkel: Es war noch nier ihr Land, das Sie momentan kaputt regieren. Erstens gibt es als Kanzler keinen Besitzanspruch auf ein Volk oder ein Hoheitsgebiet und zweitens haben Sie höchstens Erfahrungen nin einem totalitären Regime gesammelt. Die westliche Denkweise ist Ihnen scheinbar bis heute fremd!"

Nun wird vielleicht Seehofer entscheiden, weil er das Volk mehr hinter sich hat, als es Merkel je war. 

Jetzt heißt es schon von den Gut-Medien, Göring-Eckardt soll Innenminister werden. Bloß das nicht! Dann sind wir am Ende. Die religiös-frömmelnde Gutmenschin wird die Tore noch weiter öffnen für sämtliche Nichtsnutze, Analphabeten, Vergewaltiger, Mörder und Attentäter dieser Welt. Ihresgleichen wird sich dann nach Bonzograd absetzen und wir werden gemeuchelt. Die mOrdsbande von Islamisten wird dann weiter ziehen, wo es noch wad zu holen gibt. Ob Deutschland anschließend aus der Asche neu erstehen kann, bleibt offen!
Aufgrund der neuen Datenschutzverordnung kann ich leider keine Fotos mehr zeigen. Man darf ja nur noch Blumen und Steine fotografieren. Datenschutz iost nur für Ämter zu umgehen, indem sie zum Beispiel unsere Daten verkaufen. Ein Asylant darf nicht mehr öffentlich gezeigt werden. Danke Links-Grün für den Maulkorb auch für die Augen!

Was SED-Angie noch nicht begriffen hat, ist, dass die EU Deutschland nur als Finanz-Presswurst sieht. Die Spanier stehen gerade als gutherzig im Focus. Wenn die schwarze Meute vom Schiff ist, werden all die Gauner nach Germoney weitergeleitet. Alle wollen unser Bestes---unser Geld!!

Momentan jedenfalls haben die Spanier die Rolle des Gutmenschen von den Deutschen übernommen.  Die Flüchtlinge auf der Aquarius sind ja nicht die einzigen, die in Spanien angespült werden. Es sind halt diejenigen, mit denen man ein gutes Bild in der Öffentlichkeit abgeben kann. Wohl deshalb reisen  gutherzige Helferlein aus Gesamt-Spanien nach Valencia. Da kann man sein gutmütiges Gesicht in die TV-Kamera halten. Ich bin mal gespannt, wie lange es dauern wird, bis die Spanier auf den Boden der Tatsachen zurück fallen und die Fratze des islamistischen Vergewaltigers und Mörders erkennen werden! Das Volk wurde dort ebenso wenig gefragt wie 2015 in Deutschland und ein europäischer Alleingang war auch das. In der Presse kommen Alleingänge von linken Sozialisten gut an. Forderungen von alteingessenen Bürgern aller Länder Europas werden nur verächtlich gemacht. Die spanische Bevölkerung hat unter der neuen Regierung vom Gifttrunk der vermeintlichen Menschlichkeit einen großen Schluck genommen und wird sich wohl genauso daran berauschen wie Deutschland unter Merkel. Bloß ist die kein Sozialist----oder doch??
http://wort-woche.blogspot.com/2018/06/weiterer-mord-und-gewalttaten-von.html
http://wort-woche.blogspot.com/2018/06/ein-weiteres-weibliches-toleranzopfer.html
http://wort-woche.blogspot.com/2018/05/ramadan-soll-angeblich-ein-alter.html
http://wort-woche.blogspot.com/2018/04/gehort-der-islam-zu-deutschland.html
https://www.tichyseinblick.de/tichys-einblick/merkel-gegen-seehofer-worum-es-wirklich-geht/ 
http://www.pi-news.net/2018/06/nicolaus-fest-ueber-den-hirntod-deutscher-medien/ 
https://www.tichyseinblick.de/meinungen/donald-trump-und-die-deutsche-kriminalstatistik-pks/ 
https://www.tichyseinblick.de/tichys-einblick/merkel-die-teure-kanzlerin/ 

Dienstag, 12. Juni 2018

Weiterer Mord und Gewalttaten von Flüchtlingen

Blick in den Abgrund in der Südwestumschau. Ein weiterer Mord und viel Gewalt von Flüchtlingen. Neben Kindesmissbrauch von Deutschen ganz klein als Randnotiz:

 Am 12.6.18 in der provinziellen Tageszeitung zu lesen!

*Gewalt: 31-jähriger schlägt Tochter fast tot. In Pforzheim hat ein gewalttätiger, irakischer Flüchtling seine elfjährige Tochter  mit Faustschlägen und Fußtritten fast tot geschlagen. Kein Wort darüber, was die Ursache war (vermutlich ein nichtiger Grund) und wer letztendlich eingeschritten ist und das Kind ins Krankenhaus brachte. 

*  Auf derselben Seite: Eine mutmaßlich georgische Bande hat in Heilbronn ein Ehepaar mitten in der Nacht im Schlaf überfallen und ausgeraubt. Ein ganz ähnliches Verbrechen geschah in Heilbronn bereits im November 2017. Die Georgier erbeuteten damals 40 000€. Nur einer der Täter wurde gefasst.  

* Gleich auf der folgenden Seite wieder ganz klein noch mal ein Hinweis auf die gestrige Vergewaltigung einer jungen Frau durch einen syrischen Flüchtling in Freiburg. Heute zu lesen: Der 23-jährige beharrt auf sein Aussageverweigerungsrecht. Die Polizei konnte den flüchtenden Flüchtling nur schnappen, weil er seinen Rucksack am Tatort zurück gelassen hatte. Merkel hat sich bei dem 25-jährigen Opfer nicht entschuldigt!

*Auf der nächsten Seite wird von einem Ladendieb berichtet, der mit seinem Diebesgut einen Bauchladen in der  Stuttgarter Altstadt errichtet hat. Er war so blöd die Ladenettiketten nicht zu entfernen. Über die Nationalität oder den Status des dreisten Bauchladen-Verkäufers kein Wort. Jeder kann sich seinen eigenen Reim auf die  Herkunft und Art des Bauchladen-Verkaufs machen. 

* Noch eine Seite weiter: Ein Afrikaner, der als Flüchtling nach Ludwigsburg gekommen ist, hat in einem Autohaus randaliert. Mit einer Brechstange schlug er nicht nur auf Autos sondern auch auf Menschen ein. Er wanderte mit seiner Brechstange im Aschluß weiter durch die Straßen, schlug auf herumstehende Autos ein. In der Schalterhalle einer Bank drosch er auf den Hausmeister ein, bis man ihn endlich dingfest machte. Der arme schwarze Mann ist wieder mal ein Einzelfall und sitzt nun bis zur Verhandlung in der Psychiatrie. Vermutlich hält man ihn für nicht schuldfähig. Nach einer Therapie wird man ihn sicher laufen lassen und er darf in Germoney bleiben. Vielleicht wollte der Mann durch die Aktion seiner Abschiebung entgehen.

* Dass in Viersen ein 15-jähriges, rumänisches Mädchen von einem Mann mit mehreren Messerstichen blutüberströmt zurückgelassen wurde, steht auf der Seite: "Blick in die Welt". Vielleicht hofft man, dass die Einheimischen sich nicht für die Welt interessieren. Laut Zeugen soll der Täter ein nordafrikanisch aussehender Mann gewesen sein. Das Mädchen starb im Krankenhaus. Der aus der Türkei stammende Täter stellte sich am Abend der Polizei. Wie man hört, wurde er wieder frei gelassen, um seine Tatbeteiligung zu überprüfen?! Sollte man ihn nicht solange hinter Gitter lassen bis man mit der Prüfung durch ist?
Unmittelbar daneben wird noch mal auf den irakischen Mörder  von Susanna eingegangen. 
Kurioserweise darunter ein Kommentar der Ethnologin Susanne Schröter, die noch mal eindringlich vor patriarchalisch geprägten, aggressiven Männern warnt. Die Normen in deren archaischen Herkunftsländern seien von Gewalt geprägt und sexuelle Übergriffe durch die Religion legitimiert. 

* Rechts daneben noch ein winziger Artikel über eine erwürgte Deutsche, die am Strand von Antalya gefuden wurde. Ein "Deutsch"-Libanese sei als Mordverdächtiger festgenommen worden.

Mit einem Wort: Eine ganz normaler Tag in der deutschen Provinz! Eine kleine, unbedeutende Tageszeitung strotzt nur so von Gewalt, Mord und Totschlag, und in jedem Fall sind Flüchtlinge beteiligt. Sollte uns dies nicht endlich aus unserem Dornröschenschlaf aufwecken? Stattdessen werden die Grünen und Linken wieder mal gleich davon labern, dass man nicht pauschalisieren darf. Mit Verlaub--das tut auch keiner. Jeder weiß, dass nicht alle zu uns Geflüchteten Mörder sind. Dann wäre bereits Matthäi am letzten. Aber-- muss man nicht endlich Vorsicht walten lassen und die rosa Brille absetzen? Wer sich in Gefahr begibt, kommt darin um! Unsere Gesellschaft schwebt bereits in großer Gefahr. Wer immer noch den Kopf in den Sand steckt, trägt große Mitschuld an dem noch kommenden Desaster! 
Jagt endlich "Politiker" wie Katja Kipping aus dem Amt! Die Frau stellt in ihrer Einfalt eine Gefahr für Deutschland dar! Sie würde uns am liebsten noch mehr analphabetische, männliche Gewalttäter auf den Hals hetzen.

http://wort-woche.blogspot.com/2018/06/ein-weiteres-weibliches-toleranzopfer.html
http://wort-woche.blogspot.com/2018/05/ramadan-soll-angeblich-ein-alter.html 
http://wort-woche.blogspot.com/2018/04/gehort-der-islam-zu-deutschland.html 
http://wort-woche.blogspot.com/2018/03/islamisierung-am-karfreitag.html 

Freitag, 8. Juni 2018

Susanna--Ein weiteres, weibliches Toleranzopfer der Merkel-Politik

 Wieder mal hat einer der kulturbereichernden Goldstücke zu-geschlagen und die wahre Fratze  der islamischen Frauenverachtung auf traurige Weise zum Vorschein gebracht.

 

Susanna aus Mainz ist tot! Und schon fallen die gutherzigen Politiker wieder in Schnappatmung und entblöden sich nicht, das hohe Lied des Einzeltäters und des Nicht-Zu-Verallgemeinerns zu singen. 

Sogar im Flüchtlings-Beklatschungsblatt Stern ist folgendes zu lesen:

"Jeder Einzelfall schürt Empörung und Wut - und die Frage, inwieweit es überhaupt noch um Einzelfälle geht. "Das ist jetzt kein Einzelfall mehr", mahnt etwa die Ethnologin und Leiterin des Forschungszentrums Globaler Islam an der Frankfurter Goethe-Universität, Susanne Schröter. Sie spricht von einem Kulturen-Clash in Deutschland. Die Gesellschaft müsse sich jetzt Konzepte für den Umgang mit patriarchalisch geprägten und aggressiven Männern überlegen."

 

Erst am Mittwoch Abend durfte ein Verteidiger der islamischen "Kultur"  bei Maischberger in Form einer deutschen Islam-Partei (von der keiner fordert vom Verfassungsschutz beobachtet zu werden) seine kruden Behauptungen von der angeblichen Gleichberechtigung der Frau im Islam in deutsche Wohnzimmer schreien. Glücklicherweise hat Frau Klöckner ihm standhaft Paroli geboten. Haluk Yildiz ist Gründer der Migrantenpartei Bündnis für Innovation und Gerechtigkeit, für die er im Bonner Sadtrat sitzt. Eine Zauselhexe (Bettina Gaus) von der "taz" leugnete noch vorgestern, dass ein frauenverachtendes, kriminelles Verhalten auf eine Sozialisation in muslimisch-geprägten Ländern zurückgeführt werden kann.  In Bezug auf die Prägung einer unmenschlichen Behandlung von Frauen in diesen Ländern widerspricht sie sich gleich wieder selbst. Diese Unsitte sei nicht islamisch, weil auch Christen dort ihre Frauen einer pharaonischen Beschneidung unterziehen.  Sie weigert sich auch zu erkennen, dass 90% aller beschnittenen Frauen Muslima sind. Selbst wenn auch einige Christen diese martialische Tortur anwenden, stammt sie doch aus islamichen Ländern und wird nur in solchen verbrochen. Die männliche Sicht auf Frauenrechte in islamischen Zonen des Globus wird von Männern zu uns getragen. Länder, in denen Frauen weniger Wert sind als eine Ziege, sind nun mal muslische Länder. Wer solche Richtwerte im Gepäck hat, dem kann man diese nicht an der Grenze abnehmen. Besonders schlimm wiegt dies, wenn naive, verblendete Politikerinnen und Journalistinnen sich permanent der Realität verweigern.

 Die Soziologin und Publizistin  Necla Kelek jedenfalls hält nichts für völlig ausgeschlossen. Sie schließt eine schleichende Islamisierung jedenfalls nicht von vornherein aus, bloß weil man sie nicht sehen will. Vor zwanzig Jahren hätte auch niemand gedacht, dass so jemand wie Erdogan in der Türkei an der Macht sein könnte und dass in Deutschland ehemalige Gastarbeiter für einen solchen Despoten auf die Straße gehen würden. Man hätte auch nicht gedacht, dass jemals Selbstmordatentäter muslimischer Herkunft uns in Schrecken versetzen würden und dass unsere Straßen überquellen vor lauter Kopftücher! Für Yildiz waren Keleks Äußerungen ein weiteres Beispiel von Stigmatisierung und pauschaler Diffamierung des Islam. Laber, laber, laber!! Ständig griff er Klöckner an und wollte sie abkanzeln. Hätte man an diesem Abend schon vom Mord an dem 14 jährigen Mädchen gewußt, hätte Maischberger Yildiz und die Zauselhexe dann auch so auf Neklek eindreschen lassen?  Houellebecq wird als Nazi beschimpft.Alle heben sich die Hände vors Gesicht  und meinen die muslimische Gefahr verschwindet von alleine, selbst wenn sie offensichtlich ist.

Auch im Fall des Ali Bashar, wie schon bei dem muslimischen Massenmörder Anis Amri vom Berliner Weihnachtsmarkt, hat die Politik auf jeder Ebene dermaßen versagt, dass man nur noch die Hände über dem Kopf zusammen schlagen kann. Warum, in aller Welt ist es so schwer, einfach zu sagen: "Ein abgelehnter Asylbewerber, der straffällig wird, hat kein Recht gegen seine Abschiebung zu klagen. Er muss stehenden Fusses abgeschoben werden."
Ich kann das Gelaber der Pfeife von Pfeiffer nicht mehr hören. Ständig soll die hohe Kriminalitätsrate von Flüchtlingen damit erklärt sein, dass es sich dabei um junge Männer handelt, die eben in allen Ländern gefährlich sind. Muss sich da nicht jeder junge Mann angegriffen fühlen??
Auch mit dem Frust, dem die armen Kerle ausgesetzt seien, weil man sie böserweise abschieben will, hat die Vergewaltigung und Ermordung eines Kindes nichts zu tun. Für Deutsche gilt immer noch, dass man seinen Frust nicht an anderen auslassen kann. Für Islam-Verrückte  gilt auch hier generell mehr Verständnis. Nein, verdammt! Wer angeblich um "Asyl" bittet, weil er in seinem Herkunftsland angeblich verfolgt wird, sollte sich ganz still, brav und anständig verhalten. In der Heimat würden sie sich total unterwürfig geben, wenn sie von einem anderen etwas wollen. Uns verhöhnen sie nur als Ungläubige, die zu schwach sind um konsequent zu sein. 

Woher hat die "Flüchtlingsfamilie" so viel Geld, um Flugticktes für acht Personen zu kaufen?
Wieso hat am Flughafen keiner gemerkelt, dass die Namen nicht mit den Fotos übereinstimmen? Wollte es niemand wissen? Und so gefährlich kann die Lage im Irak für die angeblich Geflüchteten ja wohl nicht sein, wenn sie genau dorthin wieder vor unseren Gesetzen fliehen! Pervers ist, sich von solchen Menschen verarschen zu lassen.
15,5% aller Tötungsdelikte werden von Flüchtlingen begangen, obwohl sie nur 2% der Bevölkerung ausmachen. An diesen Fakten kommt keiner mehr vorbei. Wurde das arme Mädchen mal wieder von irgendeiner Gemeinde oder Schule als Deutschpatin ausgewählt, um den armen Islam-Hascherln zu helfen?? Blöd gelaufen, dass der Triebtäter dieses Mal ausgerechnet ein jüdischen Opfer gemeuchelt hat! War das Absicht, weil Moslems Juden noch mehr hassen als Christen oder Atheisten?? Sind einfach nur ungezügete männliche Triebe die Ursache?

Die Pfeife Pfeiffer sagte gerade im Radio: Wenn seine 14jährige Tochte ihm einen geflüchteten Iraker als ihren Freund vorstellen würde, würde er mit diesem REDEN. In jedem Land gäbe es freundliche und böse! Hat der Mann eine Macke? Im Fall der ermordeten Mia war der Afghane auch erst freundlich. Erst als dem Mädchen die Bevormundung zu arg wurde und sie sich deshalb von ihm trennte, zeigte er sein wahres Gesicht. Dann kam die frauenfeindliche Sozialisation zum Vorsch(w)ein.  Der Mörder der Studentin in Freiburg, soll auch während seines Prozesses geäußert haben, er verstehe die Aufregung nicht. Es habe sich doch NUR um eine Frau gehandelt!

Auch Riexinger von den Linken hat immer noch nicht begriffen, dass es nicht ausreicht sog. Geflüchtete und die schon hier lebenden Armen nicht gegeneinander auszuspielen. Was sind das alle nur für Traumtänzer??

Es ist mir sch... egal, was Kipping, Göring-Eckardt oder irgendwelche Pfaffen über angebliche Einzelfälle oder angebliche Pauschalisierungen sagen. Man muss als Frau Männern gegenüber, die in einer Kultur aufgewachsen sind, die für Frauen nichts als Verachtung übrig hat und sie ausschließlich als Gegenstand ihrer Lustgewinnung betrachten, mehr als vorsichtig sein. Vorurteil und Pauschalisierung zum Trotz! Wer sich freiwillig in Gefahr begibt, kommt darin um! Realitätsverweigerung hilft nicht!

Wollen wir abwarten bis noch mehr Merkel-Opfer zu Grabe getragen werden? Oder wollen wir endlich unsere Gesetze an die Fakten anpassen, um zur Glaubwürdigkeit zurück zu finden?
Sofortige Abschiebung Krimineller! Keine Klagemöglichkeit bei abgelehnten Bescheiden! 
Keine Nachzugsgelegenheit für Angehörige. Wie man sieht, macht es keinen Unterschied bei Vergewaltigungen, ob die Familie auch im Lande ist oder nicht, Spinnerte Einfälle von gutherzigen Dümmlingen sind das! 

http://wort-woche.blogspot.com/2017/09/muslimischer-vergewaltiger-und-morder.html 
http://wort-woche.blogspot.com/2018/05/ramadan-soll-angeblich-ein-alter.html
http://wort-woche.blogspot.com/2018/03/islamisierung-am-karfreitag.html 
http://wort-woche.blogspot.com/2018/03/wir-sind-kandel-was-heit-das.html 
http://wort-woche.blogspot.com/2018/03/urteil-im-mordprozess-hussein-k-in.html 

https://www.tichyseinblick.de/meinungen/mordfall-susanna-die-regierung-steht-in-der-aufklaerungspflicht/ 
http://www.pi-news.net/2018/06/susanna-alle-haben-mitgemordet-auch-merkel-auch-bild/ 

Ganz wichtig auch noch mal zu erwähnen, dass Zeit-Online unerträglich ist. Statt dass se gar keine Kommentare mehr zulassen(das wäre immer noch besser) werden sämtliche Kommentare gelösxcht, die nicht brav konform die Meinung der gutherzigen Bevölkerungsstrategen wieder geben.

Dienstag, 22. Mai 2018

Ramadan soll angeblich ein alter deutscher Brauch sein!?

Ein Mensch namens Eren Güvercin behauptet bei "Deutschland-Funk-Kultur-Online" der Ramadan sei eine alte deutsche Kultur, der hier angeblichschon älter sei als das Oktoberfest!

Wie kann es auch anders sein, natürlich mal wieder der Deutschlandfunk will uns verhöhnen mit seinen abstrusen Behauptungen. 
Dieser Güvercin, was auch immer er von Beruf sein mag, ein guter Journalist kann er jedenfalls nicht sein. Der gesamte Artikel ist eine einzige inhaltslose, erfundene Behauptung ohne Hintergrund und Beweis. So funktioniert türkisch-muslimischer Journalismus, erdoganmäßig eben! Einfach mal irgend einen Quatsch in den Raum, in das Netz, stellen, ohne nur den kleinsten Hintergrund hinter diesen Behauptungen herbeizulügen. Nicht mal erfundene Beweise gibt es da. Wenn das keine Fake-News sind!? 
Ich kann nicht glauben, dass der Deutschlandfunk so unreflektierte Artikel aufnimmt! Ist es entscheidend, dass man einfach auf Seite der Muslime (kein Wunder,wenn man selbst einer ist) steht, auch wenn sie betreiben, was Heiko Maas bei uns als Fake und Hass ahnden will??? Es wird mal wieder mit zweierlei Maß gemessen!
Leszt selbst:
http://www.deutschlandfunkkultur.de/beginn-des-fastenmonats-ramadan-ein-alter-deutscher-brauch.1005.de.html?dram:article_id=417999 
 Womöglich rechnet er mit der Dummheit der Deutschen. Das ist ja nicht so abwegig.
Hier eine deutsche Meinung zum Ramadan:
http://wort-woche.blogspot.de/2017/05/ramadan-sinn-oder-unsinn.html

In Aalen predigte ein verblödeter, katholischer Pfaffe seinem Volk mit Kopftuch vom Pfingstochsen. Da kommt so einiges zusammen: fromm, katholisch, schwäbisch. Solche Leute kann man ganz einfach manipulieren. Ich warte noch auf den Tag, an dem der Papst seine Jünger auffordert, geschlossen zum Islam überzutreten. Dann brauchen sie sich nicht mehr so zu verbiegen und sich für eine Religion entscheiden. Tolerant bis zur Selbstverleugung oder gar dem Suizid!!
http://www.pi-news.net/2018/05/aalen-katholischer-pfarrer-haelt-messe-mit-kopftuch/
Ich fass' es nicht! Leute werdet endlich Atheisten!

Köstlich! Das mauss man lesen:
http://www.pi-news.net/2018/05/akif-pirincci-hallo-ferda/