Mittwoch, 14. Oktober 2015

Noch ein paar Worte zum Islam, zur Buchmesse und zur Erpressung von dm

Iran spielt beleidigt, weil Salman Rushdie sich nicht einschüchtern läßt und bei Buchmesse auftritt

Die größte Buchmesse der Welt in Frankfurt will dieses Jahr ganz besonders politisch sein. Dazu hat sie jedes Recht der Welt. Ohne im Iran oder anderen Islam-geschädigten Staaten um Erlaubnis zu fragen lädt sie den in Indien geborenen Autor der "Satanischen Verse" zur Vorstellung seines neuen Buches "Zwei Jahr, acht Monate und achtundzwanzig Nächte" ein.
1989 handelte er sich mit den Satanischen Versen eine Fatwa durch einen toll-gewordenen Ayatollah ein. Somit hatte ihn ein Irrer für Vogelfrei erklärt. Da sich in Deutschland bekanntermaßen jede Menge Islam-Fanatiker herumtreiben, muss die Meinungs -Freiheit Rushdies auch in Deutschland verteidigt werden.
Rushdie sagt: "Die Freiheit des Wortes ist universelles Recht der Menschheit. Ohne diese Freiheit muss jede andere Freiheit scheitern." Buchmesse-Chef Jürgen Boos ergänzt: "Die Freiheit des Wortes ist nicht verhandelbar." Markante Worte für eine Tatsache, die eigentlich nach keiner Einforderung mehr verlangen dürfte. Eigentlich!! Wären da nicht die religiösen Fanatiker im Iran.
Wer auf freie Meinungsäußerung und Freiheit im Geiste verzichten will, kann das ja gerne freiwillig tun, aber bitte schön, laßt uns denkende Menschen damit doch in Ruhe.
Wer seinen Islam so hoch hängt, dass er meint nicht mit uns leben zu können, der soll es einfach lassen und sich in seinem Islam-Staat einmauern, aber bitte nicht hier her kommen. Wenn der iranische Buchhandel aus religiösen Gründen beleidigt sein will und deshalb nicht zur Buch-Messe kommt, von mir aus.
Das halten wir locker aus!
ISIS ist doch nur die Spitze eines Eisbergs, den sehr viele Menschen derzeit partout nicht sehen wollen.
Islamische Staaten gibt es viele. Einer der übelsten davon ist Saudi-Arabien. Wo Dieben nicht nur die Hand abgehackt wird---vielleicht meinen manche Asylbewerber bei uns ist Stehlen nicht so schlimm, weil dies hier nicht geschieht---sondern auch "Ehebrecherinnen" gesteinigt werden können, sollte man mit Scheichs keine Geschäfte machen. Mit denen sollte man wirklich nicht reden. Scharia-Staaten sollte man ignorieren, und wenn die was von uns wollen, sollten wir Bedingungen zur Menschlichkeit stellen. Menschlichkeit kommt allerdings im Islam selten vor.
Bevor mich jetzt jemand steinigt, womöglich irgendein Isalmverbandsvorsitzender, natürlich weiß ich, dass nicht alle Moslems gewalttätig sind, besonders nicht die in Deutschland Lebenden, aber leben die denn wirklich noch den Original-Islam? Einige Wenig-Tolerante gibt es auch mitten unter uns. Ich will hier ebenso wenig das Christentum verteidigen. Da gibt es nichts zu verteidigen.
Ich appeliere an dieser Stelle an alle Frommen. Glaubt an jeden Gott, an den Ihr glauben wollt, in Euren Wohnzimmern, in Euren Herzen oder in Euren Gebetstempeln, aber bitte nur dort. Keine religiösen Riten und äußerlichen Symbole in der Öffentlichkeit. Ganz besonders nicht solche, die radikale Bartträger ihren Frauen aufzwingen. Ich verrate Euch mal ein Geheimnis: "Die tragen ihre Körperzelte nicht freiwillig. Sie haben Angst vor Euch, auch wenn sie es genau aus dieser Angst heraus nicht zugeben."  Bei 40 Grad im Schatten kann das nur gesundheitsschädigend sein. Wenn Euch hirnlosen Fanatikern das nicht egal wäre, würdet Ihr es selbst mal ausprobieren, aber bitte dann auch ohne Wasserzufuhr, weil das gönnt Ihr Euren Frauen ja auch nicht im Ramadan.
Eine Folgefreiheit der freien Meinungsäußerung ist auch die, dass Frauen gleiche Rechte haben, zu sagen,zu arbeiten, zu denken, zu tun, Kleidung zu wählen, wie und was sie wollen, ohne einen Ehemann  um Erlaubnis zu fragen.Um diese Freiheit wird Europa betrogen, wenn vermummte und verschleierte Frauen wie eine Drohung vor unseren Gesichtern zur Schau gestellt werden. das trifft bereits zu bei Kopfverhüllungen, die aus "religiösen" Gründen getragen und höchstens vielleicht zum schlafen abgenommen werden dürfen. Bei letzterem bin ich mir nicht so sicher, denn im Krankenhausbett werden sie ebenfalls getragen, was die Absurdität noch betont.

Werden sie auch zum Streik gegen C&A aufrufen, wenn der sich nicht nach deren Wünschen richtet?

 Auch wenn ein aus Marokko stammender Imam, der sich für seine Glaubensuntertanen in einem deutschen Notaufnahmelager zuständig fühlt, einer Politikerin (Julia Klöckner), die dort einen Besuch machen will, schriftlich ausrichten läßt, dass er ihr nicht die Hand reicht (weil sie eine Frau ist),zeigt dies deutlich, dass Deutschland sich solchen närrischen Gepflogenheiten unterordnet, indem die Politikerin auf ihren Besuch verzichtet. Dieser Imam müsste eigentlich des Landes verwiesen werden!  
 Deutsch-Türken setzen einen Drogeriemarkt (dm) unter Druck, indem sie ihre Landsleute (Türken)auffordern diesen Markt zu boykottieren, weil Rupert Neubert, der als als Promi für eine Spendenaktion  als Empfänger die kurdische Gemeinde von Troisdorf ausgesucht hat. Der Begründer und Vorsitzende dieser gemeinde Musa Ataman wurde mit dem Verdienstkreuzes am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet, weil er sich besonders sozial engagiert und  sich derzeit um Deutschkurse für Flüchtlinge bemüht, die nicht nur Kurden zugute kommen. Rupert Neubert wird von den sog. Nationalistischen Deutschtürken vorgeworfen dadurch ISIS zu unterstützen. Wer den Namen Rupert Neubert kennt, kann sich nur noch an den Kopf fassen. Was heißt Nationalistische Deutschtürken?? Die haben durch massive Proteste vor den Toren des Marktes erreicht, dass dm seine Spendenaktion zurückgezogen hat, um Übergriffe zu verhindern. Was wäre passiert, wenn Deutsche Nationalisten vor den Toren mit Plakaten gfordert hätten Obdachlose zu unterstützen??
Warum müssen wir uns Islam-Spinnern anpassen, unser gesamtes Leben nach denen richten, die uns erpressen, nur damit sie uns nicht anpissen?? Geht doch nach Hause, ärgert Euren Erdogan, aber nicht uns! 
Bevor die linke Antifa mich steinigen will: "Auch an Euch ein paar Worte. Ich bin kein Rassist und die Galgen tragenden und kulturlosen Pöbel von Pegida sind auch mir zuwider."

Vielleicht sollte Angela Merkel davon trinken. Ich will nicht nach muslimischen Pfeifen tanzen!

Ich fordere eine kompetente Regierung, die das Asylrecht neu überdenkt und sich an ihre eigenen Vorgaben hält. Frau Merkel hat quasi alle armen Menschen dieser Welt (und nicht nur diese) eingeladen uns doch bitte heimzusuchen, da wir sie gerne kostenfrei versorgen und uns im Gegenzug noch gerne beschimpfen, bestehlen und verhöhnen lassen, auch wenn dies nicht alle in Anspruch nehmen.
Rechte wie Linke Dumpfbacken gießen, wo sie können Öl ins Feuer, beschimpfen sich nicht nur gegenseitig, sondern auch alle anderen, von denen sie vermuten, dass sie mit den einen oder anderen sympatisieren. Jede Menge Geld wird verschwendet, das man Leuten abnimmt, die es schwer verdient haben, für Dinge, die diese n icht unterstützen.
 Irgendwie erinnert mich der ganze Humbug an die frühen 70er Jahre. Damals war das gesamte Land schwer zu ertragen und ständig musste man sich irgendwem gegenüber rechtfertigen. Jede Menge Gewalt beherrschte die Städte, weil manche sich mehr im Recht fühlten als andere.  Freie Meinungsäußerung wurde grundsätzlich falsch verstanden. 
Schluß damit! Religionen abschaffen und Ruhe!! 
Je mehr islamistische Fanatiker in Deutschland unterwegs sind, dest mehr treiben andere religiöse Spinner ihr Unwesen!

Für mich musste noch niemals jemand sterben, auch niemand, der sich Jesus nannte!
 
Hetzkampagne gegen Andersdenkende geht immer von religiösen Eifereren aus!

http://wort-woche.blogspot.de/2015/07/moslems-zwingen-kleine-madchen-in.html 

http://www.stern.de/wirtschaft/news/dm-in-troisdorf--spendenaktion-fuer-kurdische-gemeinde-geht-nach-hinten-los-6496288.html 

Leider erlaubt der Stern keine Kommentare. Ist der Schreiber (amü) eventuell selbst Türke? Das würde erklären, weshalb die Sache so dargestellt wird, dass Neubert angeblich eine Terrororganisation unterstützt. Zudem haben die noch nicht mitbekommen wollen, dass die Aktion abgesagt wurde. Andere Zeitungen berichten erst gar nicht darüber. Warum??   

Keine Kommentare: